Herbst-Öffnungszeiten: je nach Wetter Di Mi Do von 14.00-17.00 h geschlossen

Auch hier halten sich alle an die geltenden Corona-Auflagen (Tische im Aussenbereich nicht wechseln, Masken tragen beim Betreten des Hauses, Hygiene-Schutzmassnahmen befolgen). Bei nicht Einhalten der Auflagen werden wir unser Hausrecht anwenden (Platz- oder Besuchsverbot).

Ab 13. September 2021: Zugang ins Haus nur mit Covid-Zertifikat und Ausweis (GGG).

Bitte reservieren Sie rechtzeitig.

Montag, 18. Oktober: geschlossen

Wochenhits - solange es hat von Dienstag - Freitag:
Pasta M/L Grösse: Napoli, Nusscrème mit Pilzen, Kokos-Kräuter-Fisch CHF 13/17
Salade riche
mit Gemüse-Jalousie CHF 13
Bio Hit: 
Schweins Cordon bleu mit Chuntey dazu Kartoffelgaletten und Gemüse CHF 28

Sommerpause

21. Oktober 2021 18:00 Galerie
Mehr

AM ANFANG WAR DER TISCH I

Jens: Wie läuft‘s bei dir mit dem Schreiben?
Pauli: Ich meide und vermisse es. Bei dir?
Jens: Ich verliere das Wortgefecht, immer und
immer wieder.
Pauli: Gefecht, was? Gegen wen fechtest du?
Jens: Gegen das Wort!
Pauli: Na dann, en garde! (stossen an)

Galerie offen ab 18:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

30. Oktober 2021 Galerie
Mehr

Carte Blanche: Sebastian Lötscher

Auf Anfrage schreibt der Ausnahmeviolinist über sich selber folgende SMS: «i bi vo bärn, z‘bärn ge-
bore und ufgwachse. ar hkb hani es klassisches gygestudium gmacht. dä summer hani sache
gspiut im pop-bereich (
streichquartett hunger/ faber/brandão, panda lux), duo-sache gspiut mitem dimi howald, impro/zytgenössisch zwüsche klassisch u jazz mitem seltenen orchester, verschideni livestream-projekt, solo-uftritte vereinzelt, dä summer het ono ä fium premiere gha woni ha fiummusig ygspiut (von fischen und menschen), orchestersache hani gmacht ... ja, so chly so paar sache.» Ja, in der Tat, einige Sachen, Herr Lötscher. Zu uns in die Galerie kommt er mit der Geige, erzählt über Musik, die ihn prägt, und spielt sie auch. Carte blanche halt.

Galerie offen ab 16:00, Beginn 20:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

04. November 2021 18:00 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch II

Für einen Dienstagmorgen war das mit bedenklichen Kuriositäten zugestellte Arbeitszimmer derart eingeraucht, dass sie den Inhalt des Formalinglases im ihr gegenüberstehenden Regal bloss umrisshaft erkennen konnte. Dies machte ihr jedoch wenig aus – dort würde sie bestimmt nicht finden, wonach sie suchte. Oder doch? Dieses verdammte Symbol. Wie durch einen mit Quecksilbergefüllten Flusslauf mäandrierten ihre Gedanken von einer Assoziation zur anderen: Formalin – Hydrocephalus – Fixierung – Moment, da war was. Fixierung, aber nicht diese Art, Frau Doktor. Fixierung auf beschriebene, anerkannte Bedeutungen des Symbols. Sie hatte bislang nur solche Bedeutungen betrachtet, sich darauf fixiert – was, wenn der Täter all diese gar nicht kannte oder sie ihm schlicht egal waren? Was, wenn er, wie sie gerade eben, auch nur frei assoziierte? Der Biss in die Tischkante stellte eine logische Folge ihrer Verzweiflung dar.

Galerie offen ab 18:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

13. November 2021 16:00 Galerie
Mehr

wir sprachtiere FOLGE #2

Gesprächsreihe mit Dorothea Franck und Tanja Schwarz, zu Gast: Florian Dombois


In der Welt sein, heisst im Unklaren sein. Wie können wir uns orientieren? Wie wollen wir leben? Wie kommen wir ins Gespräch? Weiss die Möhre, die in einer Bouillon schwimmt, wie gross der Topf ist, der sie umgibt? Hier werden Fragen serviert und gemeinsam ausgelöffelt. Mit wechselnden Gästen begeben wir uns in die Labyrinthe der Sinnerzeugung, wo Wörter trojanische Pferde sind und die Sprache zum Faden wird, der manchmal ins Offene, manchmal tiefer in die Verwirrung führt.

Galerie offen ab 16:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

17. November 2021 18:00 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch III

Ein Blick über den Tellerrand verrät
Der Muse Zuneigung ist flüchtig
In deiner Brust, die sich nur sachte hebt
Hat ein Herz Platz, und nicht mal richtig
Und trotzdem bittest du herein
Wenn sie nachts kommt mit Geissel, Stock und
Schellen
Und flüstert Worte, Mund aus Stein:
«Das Feld ist da, du musst es nur bestellen.»

Galerie offen ab 18:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

27. November 2021 14:00 Galerie
Mehr

amateurfilm unterwegs

Gedreht auf unterschiedlichen Schmalfilm-Formaten (16mm, 9.5mm, N8mm und S8mm), aufwändig geschnitten, neu verklebt und vielleicht sogar vertont, dokumentieren Amateurfilme das Zusammenleben, gesellschaftliche Ereignisse sowie regionales Brauchtum und Handwerk des 20. Jahrhunderts. Das macht den Amateurfilm zu einem wichtigen regionalen Zeitzeugen. Der Erhalt und die Vermittlung dieser Kulturgüter sind Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. Bringt eure eigenen Filme oder die Filme eurer Eltern und Grosseltern mit. Lasst euch von uns zu deren Aufbewahrung und Erhalt beraten, werft einen Blick durch die Visionneuse auf eure Filme und geniesst einen Filmabend speziell zu eurer Region.

Programm:
14 Uhr: Beratung zu Aufbewahrung und Erhalt
von Schmalfilmen aller Art
17 Uhr: Amateurkinoabend mit mitgebrachten
Fillmen und Filmen aus dem Archiv der Lichtspiel
Kinemathek Bern.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

02. Dezember 2021 18:00 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch IV

jag mich nicht ich will nicht laufen was rasselst du hinter mir her ich bin der falsche du irrer trottel deiner hat rote haare und ist flink ich bin nicht deiner ich habe meinen eigenen der mich verfolgt träge und gleichgültig fällt er jeden baum in seinem weg auf ihn habe ich mich eingestellt den kenn ich der läuft mein tempo der zertrampelt alles mit meiner vorstellung von gewalt und du rasselst und
schnaubst vor dich her hast dich in deinem wahn im opfer vertan rechtsteiner du schwankendes aas hat dir niemand gesagt jeder hat seinen eigenen schatten geh zurück zu deinem zweien komm ich nicht davon

Galerie offen ab 18:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

11. Dezember 2021 16:00 Galerie
Mehr

wir sprachtiere FOLGE #3

Gesprächsreihe mit Dorothea Franck und Tanja Schwarz, zu Gast: noch offen


Wer an diesem Gespräch zu Gast sein wird, ist noch unbekannt. Bekannt ist aber, dass wir weiterhin versuchen, gemeinsam, im trojanischen Pferd sitzend und Möhrensuppe löffelnd, ins Unbekannte vorzudringen.

Galerie offen ab 16:00, Beginn Anlass 19:00

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

16. Dezember 2021 16:00 Galerie
Mehr

finissage der ausstellung «die heimlichen freuden der katze im sack»

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die im Juni aufgehängten und hingestellten Werke sich nach wie vor an den damals ausgewählten Orten befinden und den Blicken und Meinungen der Besucher*innen wacker standhalten. Es lässt sich des Weiteren beobachten, dass Werke, die mehrmals mit der gleichen Person konfrontiert waren, jedes Mal eine andere Gestalt annahmen und, wechselwirkend, den Blick der Person veränderten. Da wir davon ausgehen, dass eine solche Dynamik nur zustandekommt, wenn entweder die Kunstwerke oder die davorstehenden Rezipient*innen oder beide ausserordentlich interessant sind, lohnt es sich in beiden Fällen, ein letztes Mal vorbeizukommen, bevor die Werke sich in ihr (neues? Ihr?) Zuhause begeben. Ein Versprechen seitens Veranstalter*in: Weder ein Apéro noch sonstige angebrachte Festivitäten werden fehlen.

CRMI

Die Galerie hat eine eigene Seite. Diese wächst und gedeiht, vor allem wenn man sie giesst.

www.crmi.ch